NavigationWillkommen beim Spezialisten für Orthopädie, Traumatologie und Unfallchirurgie
Telefon +43 664 411 27 90     Online-Termin Online-Termin

FAQ Dr. Korisek

Was ist eine Arthroskopie?

Auch Gelenkspiegelung genannt, bei der mittels einer über einen kleinen Hautschnitt eingeführten optischen Sonde (Arthroskop) vom Arzt auf diese Weise erkannte Schäden und Verletzungen über zusätzliche kleine Hautstiche und spezielle Instrumente gleich behoben werden können.

Muss man ein gerissenes vorderes Kreuzband operieren?

Prinzipiell besteht die Möglichkeit der operativen und konservativen Therapie. Je jünger die Patientin/ der Patient, bzw. je höher die körperlichen Ansprüche , desto eher rate ich zur Operation.

Welche möglichen Transplantate für die Kreuzbandplastik gibt es?

Ich verwende entweder die Sehnen der Muskulatur der Oberschenkelrückseite (Harmstrings) bzw. Sehnenstreifen aus der Oberschenkelvorderseite ( Quadriceps ) oder einen Streifen aus dem Kniescheibenband ( Ligamentum Patellae ). Bei der Planung der Operation wird mit der Patientin/dem Patienten das für sie/ihn geeignete Transplantat gewählt und die Entnahme erfolgt immer minimal invasiv.

Muss man nach einer Arthroskopie im Krankenhaus übernachten?

Je nach durchgeführter Operation ist bei kleineren Eingriffen eine tagesklinische Durchführung möglich, wobei dies immer individuell mit der Patientin/dem Patienten abgestimmt wird.

Ist eine postoperative Physiotherapie notwendig?

In nahezu allen Fällen ist diese Frage eindeutig mit Ja zu beantworten. Eine gute Nachsorge in den Händen von versierten Therapeuten ist für ein gelungenes Endergebnis unabdingbar. Zu diesem Zweck arbeite ich ausschließlich mit Spezialisten zusammen, in deren Obhut ich meine Patienten gut aufgehoben weiß.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Knieprothese?

Die  Empfehlung zu  jeglicher Operation erfolgt immer erst nach genauer Erhebung der Anamnese und nach Abschätzung sämtlicher zur Verfügung stehender Therapiemöglichkeiten. Wenn nach ausgeschöpfter konservativer Therapie regelmäßige Schmerzen und Einschränkung der Lebensqualität bzw. Mobilität bestehen, sollte an die Möglichkeit eines Gelenkersatzes gedacht werden.

Ist es für mein Knie schlecht, wenn der Meniskus entfernt wird?

Der Meniskus hat eine biomechanisch wichtige Funktion für unser Kniegelenk und funktioniert quasi als Puffer zwischen Ober- und Unterschenkel. Ein intakter Meniskus schützt auch unseren Knorpel. Zusätzlich ist er aber leider eine an sich schlecht durchblutete Struktur mit geringer Heilungstendenz. Ich trachte  immer,  eine meniskuserhaltende Operation mit den modernsten Nahttechniken durchzuführen. Ist die Entfernung von gerissenen Anteilen unumgänglich, so erfolgt dies so sparsam wie möglich.

Kann ich auch wegen Schulterbeschwerden in Ihre Ordination?

Sie können prinzipiell mit Beschwerden bzw. Problemen des gesamten Bewegungs- und Stützapparates zu mir kommen. Nach genauer Untersuchung erfolgt eine umfassende diagnostische Abklärung. Mein Spektrum umfasst neben der allgemeinen Traumatologie (frische Verletzungen/Brüche/Sehnenrisse der oberen und unteren Extremitäten) insbesondere die Kniechirurgie bzw. die Versorgung mittels künstlichem Gelenkersatz von Knie/Hüfte. Selbstverständlich können sie bei mir auch kleinere Eingriffe am gesamten Bewegungs- und Stützapparat wie Metallentfernungen, Operationen bei Karpaltunnelsyndrom, schnellendem Finger, Hammerzehen und Ähnlichem durchführen lassen. Sollte in Ihrem Fall jedoch ein weiteres Spezialgebiet vonnöten sein, haben Sie die Möglichkeit auf mein umfangreiches Netzwerk von kompetenten Kollegen zurückzugreifen, zu welchen ich Sie dann direkt überweisen kann.

Wie oft sollte eine ACP Infiltration am Knie erfolgen?

Bei großen Gelenken wie dem Knie empfehle ich eine 5- malige Anwendung, wobei die Infiltrationen im Abstand von jeweils einer Woche wiederholt werden sollten, um einen optimalen Effekt zu erzielen. Mehr Infos zur ACP.

Wie schnell nach Implantation einer Knieprothese kann man das operierte Bein wieder belasten?

Eine Belastung ist ab dem ersten postoperativen Tag möglich. Die einzelnen Teile werden von mir mit dafür vorgesehenem Knochenzement implantiert, was die Integration sowie Festigkeit nachmals steigert.

Müssen Platten und Schrauben, die bei Knochenbrüchen implantiert werden, auch wieder entfernt werden?

Prinzipiell muss nicht jedes verwendete Osteosynthesematerial (d.s. Platten/Schrauben/Drähte) entfernt werden. Sollte es jedoch zu Irritationszuständen kommen bzw. würden diese Teile bei eventuellen neuerlichen Verletzungen oder Folgeoperationen stören, ist eine Entfernung sinnvoll.
Auch hier ist eine individuelle Abwägung essentiell, um mit Ihnen gemeinsam eine gute Entscheidung treffen zu können.

Muss man nach der operativen Versorgung eines Speichenbruches am Handgelenk einen Gips tragen?

Ziel nach der operativen Versorgung eines Speichenbruches (zumeist mit speziellen winkelstabilen Plattensystemen durch Schrauben fixiert ) ist die gipsfreie Nachbehandlung bzw. Mobilisation mittels Physiotherapie, um ein möglichst gutes funktionelles Ergebnis erreichen zu können.

Wo führen Sie ihre Operationen durch?

Operative Eingriffe werden von mir im Privatklinikum Hansa durchgeführt, wo sich auch meine Ordinationsräumlichkeiten befinden. Auf besonderen Wunsch ist jedoch selbstverständlich auch ein Eingriff in einer der anderen Grazer Privatkliniken möglich.

Welchen Vorteil hat eine OP in einem Privatklinikum, und muss man dafür unbedingt eine Zusatzversicherung haben?

Eindeutige Vorteile sind

  • flexible und kurzfristige OP-Termine
  • Durchführung der OP garantiert durch Dr. Korisek persönlich samt seinem hochprofessionellen Team
  • Komfort einer Privatklinik

Aber auch als nicht Zusatzversicherter/m besteht für Sie natürlich die Möglichkeit einer Behandlung im Privatklinikum. Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, gerne lasse ich Ihnen dann einen entsprechenden Kostenvoranschlag zukommen.

© 2022 Dr. med. univ. Jan-Kristof Korisek - Orthopäde, Traumatologe und Unfallchirurg in Graz